Und warum wir nur Männer aufnehmen

Wussten Sie, dass es nicht nur Freimaurer sondern auch Freimaurerinnen gibt? Wussten Sie nicht? Verzeihen Sie diese rhetorische Gegenfrage. Wir haben Sie gestellt, weil uns bewusst ist, dass die allermeisten Menschen glauben, Freimaurerei sei nur Männersache oder gar etwas Männerbündisches. Das stimmt nicht. Richtig ist: Die Logen der ‚Großloge von Österreich‘ nehmen nur Männer auf, aber es gibt auch Frauenlogen.

Es gibt drei Systeme

Manche Logensysteme nehmen nur Männer auf, andere nur Frauen und wieder andere Frauen und Männer. Und das ist nicht einmal neu, also keine Folge der zeitgenössischen Frauenbewegung: Die ersten gemischten Logen und die ersten rein femininen Logen entstanden vor mehr als hundert Jahren: in Österreich in den Jahren nach dem Ersten Weltkrieg. Es gibt also auch Freimaurerinnen, und zwar gar nicht wenige; auch in Österreich.

Indem sich die Logen der ‚Großloge von Österreich‘ nur an Männer wenden, stehen sie in der Tradition der ältesten Freimaurerei der Welt: der altehrwürdigen ‚Vereinigten Großloge von England’. Aber wie diese unterstützen sie selbstverständlich die Emanzipation der Frauen: ihre Gleichheit vor dem Gesetz und im wirklichen Leben. Und sie respektieren die Logen, die bei der Aufnahme neuer Mitglieder anderen Traditionen folgen.

Manchmal wollen Männer und Frauen unter sich sein

Widerspricht die Geschlechtertrennung aber nicht dem Zeitgeist? Müssten wir also nicht auch Frauen aufnehmen, gar eine Frauenquote einführen?

Wir glauben ‚nein’, und zwar aus gutem Grund: Auch in der modernen Gesellschaft, in der die Geschlechter gleichberechtigt sind, gibt es Schutzräume des persönlichen Lebens, in denen Frauen und Männer lieber unter ihresgleichen sein wollen. Ja noch mehr: Wir glauben, dass gerade in unserer Zeit, in der ja Frauen und Männer viel mehr als früher immer und überall gemeinsam leben und arbeiten, solche Refugien von besonderem Wert sind. Man muss nur die Freizeitgewohnheiten vieler Menschen beobachten: Da organisiert sich das ganz von selbst. Oder um es kultursoziologisch zu sagen: Es gibt und gab wohl keine Gesellschaft ohne nach dem Geschlecht getrennte Rückzugsmöglichkeiten für Frauen und für Männer.

Wie das jemand in der Freimaurerei leben will, kann jede und jeder für sich selbst entscheiden, gibt es doch – siehe oben – Logen nur für Männer, rein feminine und gemischte Logen.

Kontakt

Intranet