• „Freimaurer sein heißt, sich gegen die Zumutungen der Unvernunft und Intoleranz zu wehren“

    Georg Semler, Großmeister

    Grosser Tempel der Grossloge von Österreich
  • Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, Toleranz und Humanität.

    Das sind die freimaurerischen Grundsätze. Sie machen Sinn, wenn danach gelebt wird. Durch den Beitritt zu einer Loge hat jeder Bruder den Auftrag übernommen, dies nach bestem Wissen und Gewissen anzustreben.

  • „Die Freimaurerei ist für mich eine Anleitung zur Reise nach innen, zu mir selbst.“

    Das gibt mir Kraft und Energie für meine Arbeit im täglichen Leben.

    Bruder Peter im Frühjahr 2017

GROSSLOGE VON ÖSTERREICH

der Alten, Freien und Angenommenen Maurer

Die Grossloge

  • Die ‚Großloge von Österreich’
  • Über ihre Geschichte
  • Berühmte österreichische Freimaurer
Weiterlesen

Wir Freimaurer

  • Worum es bei uns geht
  • Weshalb wir ein diskreter Bund sind
  • Was eine Loge ist
  • Wie man Freimaurer wird
Weiterlesen

Fragen & Antworten

Hier finden Sie Antworten auf Fragen, die uns gelegentlich von MitbürgerInnen im persönlichen Gespräch oder auch schriftlich gestellt werden. Weiterlesen

BLOG DER GROSSLOGE

  • Wien: Hommage an Bruder Nikos Kazantzakis

    Nikos Kazantzakis (1883 – 1957) war einer der bedeutendsten und weltweit am meisten übersetzten griechischen Schriftsteller des zwanzigsten Jahrhunderts. Weltberühmt wurde er durch seinen Roman Alexis Sorbas, der 1964 mit Anthony Quinn in der Titelrolle verfilmt wurde. Unvergessen die Schlussszene, in der Sorbas, nachdem die von ihm mit großer Leidenschaft gebaute Materialseilbahn hinauf zum Bergwerk bei der Jungfernfahrt wie ein Kartenhaus zusammen gebrochen war, mit dem sensiblen Dichter Basil den berühmten Sirtaki tanzt. Freimaurer wurde Nikos Kazantzakis im zarten Alter von 24 Jahren in Athen. Auf seinen Wanderjahren verbrachte er auch einige Zeit in Wien. Anlässlich seines 60. Todestages wird […]

  • Wien-Meidling: „Freimaurerische Grafik im Kleinformat“

    So heißt eine Ausstellung im Bezirksmuseum Wien-Meidling, in dem vor allem freimaurerische Exlibris gezeigt werden. Exlibris sind postkartengroße oder noch größere „Eigentumszeichen“ aus Papier, oft kleine Kunstwerke, die in Bücher hineingeklebt werden, damit klar ist, wem das Buch gehört. Sie waren vor allem früher üblich als Bücher noch kostbar gewesen sind. Die Ausstellung zeigt aus den Beständen von Sammlern vor allem historische Exlibris, die einen Bezug zur Freimaurerei haben: entweder indem sie Freimaurer gehörten oder von Freimaurer-Künstlern gestaltet wurden oder freimaurerische Motive zeigen. Darüber hinaus sind in der Ausstellung aber auch verschiedene freimaurerische Gegenstände und Texttafeln zu sehen, welche das […]

  • Bruder Mozart: Alle seine Logenlieder

    Die Salzburger Hofmusik feiert 2017 25 Jahre. Ihr Jubiläumskonzert widmete sie am 15. September dem berühmtesten Sohn der Stadt: dem Freimaurer Wolfgang Amadeus Mozart, und zwar allen Freimaurerkompositionen des Musikgenies jenseits der Zauberflöte. Je nach Zählweise sind es elf oder zwölf, vorwiegend Kantaten. Auf ihrer Website schreibt die Hofmusik: „In seinen letzten Jahren in Wien komponierte Mozart eine Fülle an Musiken für die Verwendung innerhalb der Freimaurerlogen. Diese faszinierenden Stücke sind heute so gut wie nie in den Konzertsälen zu hören. Die Salzburger Hofmusik spielt auf historischen Instrumenten sämtliche Freimaurer-Kompositionen Mozarts (mit Ausnahme der „Zauberflöte“). Durch die Verwendung von Instrumentarium […]

  • 300 Jahre in den Zeitungen

    Wenn man in der zweiten Junihälfte 2017 österreichische Zeitungen zur Hand nahm, konnte man den Eindruck gewinnen: Überall wird über den geheimnisvollen Bund berichtet. Der Anlass war natürlich die Ausstellung der Österreichischen Nationalbibliothek über 300 Jahre Freimaurerei, die wiederum von der Gründung der ersten Großloge der Welt in London im Jahr 1717 inspiriert worden war: Link zur Freimaurer-Ausstellung. Für die österreichischen Freimaurer war das mediale Interesse eher ungewohnt. Abgesehen von dieser Website präsentieren sich unsere Logen kaum nach außen. Und auch die österreichischen Medien beschäftigen sich nur selten mit der Freimaurerei. Durch die Ausstellung in der Nationalbibliothek war das plötzlich […]

  • 300 Jahre im ORF

    Das Freimaurerjubiläum des Jahres 2017 spiegelt sich auch im Programm des Österreichischen Rundfunks wieder: im Fernsehen, im Radio und in ORF-Online. In allen drei Medien gab es mehrere Darstellungen der Freimaurerei. Wir möchten Ihr Augenmerk auf drei lenken, die sich mit der Freimaurerei im allgemeinen und mit der österreichischen im besonderen beschäftigt haben; drei Produktionen, von denen wir annehmen, dass sie über das Internet langfristig erreichbar sind: Fernsehen ORF2 und ORFIII: Eine 45-Minuten-Dokumentation von Wolfgang Winkler: TV-Dokumentation „Die Freimaurer“ Radio Ö1: In der Sendung „Praxis – Religion und Gesellschaft“ ein ungefähr 20 Minuten langer Beitrag: Ö1-„Praxis“ über die Freimaurer orf.at: […]

Weiterlesen

News-Feeds aus internationalen Medien & Blogs

  • Freimaurer 2.0
  • AFAM
  • Freemasonry
  • FrMaurer
  • FM Gedanken

Bitte jetzt ganz stark sein: Ich muss heute ein kleines freimaurerisches Sakrileg begehen und ausnahmsweise Bruder Goethe, unserem »Säulenheiligen« der Freimaurerei widersprechen. Im Internet erfreuen sich Listen mit Namen bekannter Freimaurer großer Beliebtheit. Sogar auf Großlogen- und Logenseiten. Dass man solchen … Weiterlesen → Der Beitrag Bekannte Freimaurer: Warum ich ein chronischer Namedropper bin erschien zuerst auf freimaurer.online | Das »Freimaurer in 60 Minuten«-Blog. [weiterlesen]

Freimaurerei ist nichts Abgehobenes, nichts Weltfremdes. Einer der ersten Logen-Leitsätze, den ich vor rund 15 Jahren aufgeschnappt habe, war: Erst Familie und Freunde, dann kommt der Beruf und danach die Loge. Das hat mir die Freimaurerei direkt sehr sympathisch gemacht. … Weiterlesen → Der Beitrag Entzugserscheinungen? Risiken und Nebenwirkungen der Rituale und Logenferien erschien zuerst auf freimaurer.online | Das »Freimaurer in 60 Minuten«-Blog. [weiterlesen]

Der 24. Juni 2017 ist ein besonderer Tag: Weltweit feiern Logen »300 Jahre Freimaurerei«. Wobei… 300 Jahre?! Da kann doch was nicht stimmen, oder? Jein! Am 24. Juni 1717 haben sich im Londoner Gasthaus »Goose and Gridiron« lediglich vier Freimaurer-Logen … Weiterlesen → Der Beitrag Warum wir heute nicht den 300. Geburtstag der Freimaurerei feiern erschien zuerst auf freimaurer.online | Das »Freimaurer in 60 Minuten«-Blog. [weiterlesen]

Ein Freimaurer soll »ein freier Mann« sein, heißt es traditionell formuliert in den sog. »Alten Pflichten« von 1723. Aber was heißt das schon? Gespräch mit der Betreiberin eines namhaften Wachsfiguren-Kabinetts. Sie erzählt mir, wie ausgesprochen schwierig es sei, gute und … Weiterlesen → Der Beitrag Ein »freier Mann«?! erschien zuerst auf freimaurer.online | Das »Freimaurer in 60 Minuten«-Blog. [weiterlesen]

Lutz Hausberg hat in seinem profunden Buch erstmals die komplette freimaurerische Geschichte der Stadt Erfurt von den Anfaängen im Jahre 1741 bis in die heutige Zeit aufgearbeitet. Nicht nur für regionalgeschichtlich Interessierte ist dieses Buch eine wahre Fundgrube an spannenden Fakten, Hintergründen und Geschichten. [weiterlesen]

Die finale Phase des Jubiläumsjahres „250 Jahre Freimaurerei in Wetzlar“ wurde mit drei hervorragenden Veranstaltungen in den Städtischen Museen Wetzlar eingeläutet. [weiterlesen]

Die Brüder der 200 Jahre alten Darmstädter Loge „Johannes der Evangelist zur Eintracht“ feierten am 16. September 2017 mit vielen Gästen feierlich die Wiedereröffnung ihres Logenhauses. [weiterlesen]

In der Bremer Loge "Zur Hansa" waren der Kabarettist Pago Balke und sein Partner Nicolai Thein am Flügel zu Gast mit Ihrem Wilhelm-Busch-Programm. [weiterlesen]

As well as launching a television rental empire and revolutionising the British horse racing industry, Freemason David Robinson also shared his prosperity with worthy causes, as Paul Hooley explains The culmination of more than a year of preparation, the coronation of Queen Elizabeth II in 1953 brought three million spectators to London’s streets to witness her procession. It was the first British coronation to be televised and the subject caused considerable debate, with Prime Minister Sir Wins [weiterlesen]

A Lifetime of possibilities Director of Special Projects John Hamill salutes the vital work of amateur masonic historians and their unceasing  efforts to uncover new information and reveal new insights Among the many things I have been privileged to be involved with over the 46 years that I have been a member of the Grand Lodge staff, masonic historical research is my favourite occupation and something I am looking forward to spending more time on when I fully retire. When I first started work i [weiterlesen]

Going the distance Iestyn Llewellyn is celebrating his 40th birthday by running a marathon for every decade. Matthew Bowen meets the Berkshire Freemason putting his body on the line for charity Turning 40 is a significant landmark in any person’s life. Some ignore it, others throw parties or buy bright yellow sports cars. Iestyn Llewellyn, however, has chosen to celebrate his 40th birthday by pushing his body to the limit for a good cause. The Berkshire-based police officer and member of Goring [weiterlesen]

Always in good form With Visiting Volunteers helping Freemasons and families in need complete the crucial paperwork required to access grants, Steven Short discovers that masonic support comes in many guises Away to meet Freemason Robert James at his home in Bridgend, South Wales, to do some paperwork. Arwyn is a Visiting Volunteer, a recently introduced role with a remit to help those seeking assistance from the Masonic Charitable Foundation (MCF) to fill in the application forms correctly. ‘Th [weiterlesen]

Beim Aufschlagen der Zeitung sprang mir neulich folgendes Zitat von Joachim Gauck ins Auge: “Heftig streiten, aber mit Respekt und mit dickem Fell.” Eine offensive, robuste Streitkultur fordert Noch-Bundespräsident Gauck in seiner Abschiedsrede - die Fähigkeit des fairen Streitens um Inhalte scheint in unserer angeblich “postfaktischen” Zeit mit ihren Verbal-Schlachten mehr und mehr abhanden zu [weiterlesen]

Die Freimaurerinnenlogen der Frauen-Großloge von Deutschland (FGLD) sind eingetragene Vereine. Sie haben (so wie auch die FGLD als Dachorganisation) Satzungen nach dem Bürgerlichen Gesetzbuch und weitere Ausführungsbestimungen (Ordnungen, Hausgesetze) und sind demokratisch organisiert. Es gibt regelmäßig Mitgliederversammlungen, Wahlen, Protokolle und Kassenprüfungen, kurzum, alles, was in Vereinen üblich und vorgeschrieben ist. Neben den spezifischen “freimaurerischen” Inhalten [weiterlesen]

Für Menschen, die sich in unangemessener Weise äußern, gerne auch ohne jede Wertschätzung, habe ich als Kind das Wort “Kotzbrocken” gelernt. Gerade ist mir so einer begegnet. Jetzt frage ich mich, wie ich als Erwachsene und Freimaurerin in angemessener Form mit diesem Phänomen umgehe? Natürlich kommt es darauf an, in welchem Zusammenhang, in welcher sozialen [weiterlesen]

Spätestens mit dem Eintritt in eine Loge lernt die Freimaurerin, sich mit Symbolen aus den Bereichen der Bauhüttentradition, der Natur und des Kosmos bewusst auseinander zu setzen. Bald erkennt sie auch Symbolik in Schriften, Bildern und Skulpturen, an Kathedralen, in entsprechend angelegten Gärten, an Gebäuden und vielleicht auch im Spiel der Zahlen. Die Symbolsprache hilft, Dinge [weiterlesen]

„Bitte sei doch nicht gekränkt, dass ich mir nicht mein Hirn verrenk. Was nun morgen wird aus uns? Scheißegal. Komm lass uns leben! Lass uns leben! Lass uns leben immer mehr! Komm lass uns leben! Lass uns leben! Das Leben ist gar nicht so schwer.“ Aus „Lass uns Leben“ von Marius Müller-Westernhagen Stehen bleiben in … Lass uns leben… weiterlesen [weiterlesen]

Welche Schwester oder welcher Bruder kennt sie nicht, die Frei(zeit)maurer? Diese Gattung von Freimaurern, die sich gerne zu den Logenabenden trifft und dort für ein paar Stunden auf dem Weg der königlichen Kunst geht. Ich sah vor kurzem auf dem Weg durch die Stadt einen Pfeil mit der Aufschrift „Weltverbesserung“, welcher an einer Laterne befestigt … Frei(zeit)maurer und Weltverbesserung? weiterlesen [weiterlesen]

Wer schon immer mal mit einer Stadtführung geliebäugelt hat, bei der vor allem freimaurerische Themen im Vordergrund stehen, dem kann ich die Touren von Br. Linus und Br. Philip empfehlen. Ich selbst hatte in der letzten Woche die Gelegenheit, eine der Touren von Br. Linus in Berlin zu besuchen und möchte sie jedem Interessenten ans … Winkel & Zirkel Tours weiterlesen [weiterlesen]

1. Sonnwendfeuerflammen Künden von den Höhn: Aus dem Feuer stammen Werden und Vergeh´n An den Gluten wurden Erd- und Sonnenball, Schwinden durch die Gluten Wieder in dem All.   2. Rings im Tal die Rosen Stehn in Königspracht, Duft und Schönheit kosen Sinn und Herz mit Macht. Sehr der Ähren Wellen In der Sonne glühn, … Worte zur Sommersonnenwende am 25.06.2017 weiterlesen [weiterlesen]

Kontakt

Intranet