• „Freimaurer sein heißt, sich gegen die Zumutungen der Unvernunft und Intoleranz zu wehren“

    Georg Semler, Großmeister

    Grosser Tempel der Grossloge von Österreich
  • Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, Toleranz und Humanität.

    Das sind die freimaurerischen Grundsätze. Sie machen Sinn, wenn danach gelebt wird. Durch den Beitritt zu einer Loge hat jeder Bruder den Auftrag übernommen, dies nach bestem Wissen und Gewissen anzustreben.

  • “Die Freimaurerei ist für mich eine Anleitung zur Reise nach innen, zu mir selbst.”

    Das gibt mir Kraft und Energie für meine Arbeit im täglichen Leben.

    Bruder Peter

GROSSLOGE VON ÖSTERREICH

der Alten, Freien und Angenommenen Maurer

Die Grossloge

  • Die ‚Großloge von Österreich’
  • Über ihre Geschichte
  • Berühmte österreichische Freimaurer
Weiterlesen

Wir Freimaurer

  • Worum es bei uns geht
  • Weshalb wir ein diskreter Bund sind
  • Was eine Loge ist
  • Wie man Freimaurer wird
Weiterlesen

Fragen & Antworten

Hier finden Sie Antworten auf Fragen, die uns gelegentlich von MitbürgerInnen im persönlichen Gespräch oder auch schriftlich gestellt werden. Weiterlesen

BLOG DER GROSSLOGE

  • Michael Heinrich Weninger: 
Loge und Altar

    Untertitel: Über die Aussöhnung von katholischer Kirche und regulärer Freimaurerei 450 anspruchsvoll geschriebene Seiten. Darin beschreibt Michael Heinrich Weninger, ein katholischer Priester aus Österreich im Vatikan, zuerst das Wesen der Freimaurerei und dann die konfliktreiche Beziehung der Katholischen Kirche mit den Logen seit jetzt fast dreihundert Jahren. Zwar hat sich das im 20. Jahrhundert beruhigt, doch es gibt unaufgelöste Restbestände bis heute. Weninger verfasste dieses sehr lesenswerte Buch nicht nur aus wissenschaftlichem Interesse. Er will damit auch einen Anstoß geben, dass die eingeschlafenen Versöhnungsversuche wieder aufgenommen werden. Und er scheint durchaus optimistisch zu sein, sieht er doch – wie er […]

  • Coronavirus: Rosenau-Museum geschlossen

    Der Coronavirus macht auch vor den Logenhäusern nicht Halt. So wie viele österreichischen Betriebe und Institutionen hat die Großloge in Abstimmung mit den Behörden ab dem 10. März den Betrieb heruntergefahren: für sich selbst und für alle ihre achtzig Logen in ganz Österreich. Die Folge: bis auf weiteres keine Logentreffen mehr. Für die interessierte Öffentlichkeit wichtig ist aber, dass auch das Freimaurer-Museum Rosenau im niederösterreichischen Waldviertel geschlossen ist, und zwar genau so lang wie die österreichischen Bundesmuseen. Zum Museum: http://www.freimaurermuseum.at

  • Neu: „Auf den Spuren der Freimaurer in Wien“

    Herzstück des Buchs sind drei auch als solche bezeichnete Stadtführer: drei Wege durch die Wiener Innenstadt vorbei an vielen Örtlichkeiten und Adressen, die etwas mit Freimaurern oder Logen zu tun hatten oder immer noch haben; natürlich jedesmal angereichert mit den für das Verständnis notwendigen Informationen. Der erste Weg bezieht sich auf das 18. Jahrhundert; der zweite folgt den sage und schreibe 14 Adressen, die der Freimaurer Wolfgang Amadeus Mozart in seinen zehn Wiener Jahren bis zu seinem Tod bewohnte; und der dritte Weg konzentriert sich auf das 20. und das 21. Jahrhundert. So heißt ein Buch, das Ende November 2019 […]

  • Nach 81 Jahren Bücher-Restitution

    Und wieder kehrte Nazi-Raubgut zurück zu uns: wie schon vor drei Jahren aus der Bayerischen Staatsbibliothek jetzt Anfang 2019 aus der Staatsbibliothek zu Berlin. Diesmal waren es 26 historische Bücher, die unseren freimaurerischen Vorfahren 1938 von den Nazis geraubt wurden. Die beiden Bibliotheken können nichts dafür, sie haben es lange nicht gewusst; und wir auch nicht. Die Restitution wurde möglich, weil in den vergangenen Jahren überall das Bewusstsein dafür zugenommen hat, dass von den Nazis beschlagnahmte Kunstwerke und Bücher zurückzugeben sind. Dafür braucht es aber auch Informationen von den Bestohlenen. Wie bei den Münchner Bänden lieferte uns der Wiener Digitalbuch-Sammler […]

  • 70 Jahre Menschenrechte

    „Jeder Mensch hat Recht“ – So überschrieb die angesehene Tageszeitung SALZBURGER NACHRICHTEN einen Artikel zum 70. Geburtstag der UNO-Menschenrechtserklärung am 10. Dezember 2018. Peter Gnaiger interviewte dazu den Grazer Künstler Oskar Stocker, den Mönch und früheren Abt des Stifts Melk Burkhard Ellegast sowie Georg Semler, Großmeister der Großloge von Österreich. Weil – so heißt es in der Einleitung – „die diskrete Gesellschaft der Freimaurer in einem besonders engen Verhältnis zu den Menschenrechten steht.“ Wobei der Autor den Begriff der Menschenrechte durchaus weit interpretiert: auch im Sinne einer allgemeinen Humanität von Mensch zu Mensch. Auszüge aus dem Gespräch mit dem Großmeister. […]

News-Feeds aus internationalen Medien & Blogs

  • Freimaurer 2.0
  • AFAM
  • Freemasonry
  • Error
  • FM Gedanken

Viel Lob für unsere freimaurer.online-Stadtführungen durch Hamburg: Der NDR hat die Tour erneut für zwei TV-Berichte begleitet. Zudem empfiehlt inzwischen auch die renommierte „Hamburger Volksbühne“ die Tour ihren 23.000 Mitgliedern. Im letzten Jahr waren dadurch fast alle Termine ausgebucht, die Nachfrage oft deutlich größer als das Angebot. Deshalb wurden die ursprünglich vom „Freimaurer in 60 Minuten“-Autor […] Der Beitrag Freimaurer-Führungen: Lob vom NDR, mehr Termine in 2020 erschien zuers [weiterlesen]

Nachrichten wie diese erwischen einen immer eiskalt, erst Recht, wenn man sie direkt morgens nach dem Aufwachen per Mail zum Frühstück aufs „Tablet“ bekommt: Achim Strassner ist tot. Für alle, denen der Name nicht direkt etwas sagt: Joachim Strassner war vieles – ein unkonventioneller „Herr Doktor“, begeisterter Motorradfahrer, Freimaurer seit 45 Jahren, neun Jahre Landesgroßmeister […] Der Beitrag Letzte Worte: Joachim Strassner ✞ Freimaurer und Mensch erschien zuerst auf freimaurer.online. [weiterlesen]

Freimaurerei war immer schon Gegenstand der jeweiligen „Populär-Kultur“. Zwei jüngere Beispiele: Die legendäre Spongebob Schwammkopf Folge, in der Spongebob auf das Geheimnis der „Kopffüßler-Loge“ stößt. Noch deutlich bekannter: Die Simpsons-Folge in der Homer Simpsons den „Stonecutters“ beitritt. Höhepunkt ist die Szene, in der Homers Aufnahme gefeiert wird und mit dem Stonecutters-Song auch noch beliebte Verschwörungstheorien […] Der Beitrag Endlich enthüllt: Wie Homer Simpson Freimaurer wurde [weiterlesen]

Rituale sind eigentlich nichts ungewöhnliches. Jeder Mensch, jede Gemeinschaft hat Rituale. Das Besondere am freimaurerischen Ritual ist, dass jahrhundertelang ein großes Geheimnis daraus gemacht wurde.  Zwar ist es noch heute Tradition, beim Eintritt in den Freimaurer-Bund zu geloben, keine Details auszuplaudern. Aber so richtig geheim sind die freimaurerischen Rituale trotzdem schon lange nicht mehr. Man […] Der Beitrag Skandal, Skandal? Wir veröffentlichen ein „Ritual“! erschien zuerst auf fr [weiterlesen]

Corona bedrückt uns, als Menschen, als Mitglieder unserer Familien, als Freunde und als Freimaurer. Unser Bund kann in der gegenwärtigen Phase der Pandemie kaum von persönlicher Begegnung leben. Doch wir können über Freimaurerei nachdenken und unser Wissen und Verständnis für die Zeiten weiterentwickeln, von denen wir hoffen, dass sie bald wiederkehren und uns erlauben, Freimaurer im Inneren des Bundes und in der Gesellschaft in menschlichem Miteinander wirkungskräftig zu gestalten. [weiterlesen]

Als der norddeutsche Bruder Jens Rusch an seiner Rekonstruktion einer von den Nazis in blindem Hass zerstörten Marmor-Statue des bedeutenden Freimaurers Friedrich Ludwig Schröder im Hamburger Logenhaus arbeitete, musste er mit äußerst kümmerlichem Foto-Material auskommen. Es existierte ein einziges postkartengroßes, völlig vergilbtes und undeutliches Foto dieses bedeutenden „Reformators“ der deutschen Freimaurerei. [weiterlesen]

Die Schulungen der Großloge sind seit beinahe einem Jahr ausgefallen und werden auf noch nicht absehbare Zeit ausfallen. Nun werden die ersten Online-Seminare angeboten und können hier abgerufen werden. [weiterlesen]

Aus Anlass ihres 120jährigen Jubiläums haben die Brüder der Loge Albrecht Dürer im Vorfeld Informationen zu unterschiedlichen Hilfsprojekten gesammelt, um diese mit finanziellen Mitteln zu fördern. Ganz im Sinne der Freimaurerei, Gutes zu tun und dort zu wirken, wo Hilfe notwendig ist. [weiterlesen]

The rousing shrill of the bagpipes heralded this year’s Open House event at Freemasons’ Hall. And restrictions aside, visitors enjoyed a warm masonic welcome Like everything in 2020, this year's Open House London weekend was always going to be different. This is the annual event when thousands of buildings across the capital open their doors to offer the public free behind-the-scenes tours. COVID restrictions made sure 2020's version would be uniquely challenging, but Freemasons' [weiterlesen]

Talking books Despite his own blindness, Leslie Robinson is bringing FMT to other Freemasons who can’t see its pages. Along with voice-over man Chris Connop, he tells Edwin Smith how ‘masonic light’ brightens his life, and why he’s reaching out to blind brothers who may feel left in the dark When Leslie Robinson was born, his mother knew something was wrong. When a mum smiles at her newborn child, most of the time, the baby smiles back. ‘But,’ says Leslie, ‘I didn’t.’ Even so, at first, his chil [weiterlesen]

A battle of will Inspired by a stint on TV’s DIY SOS, Freemason Paul Matson set up Hull 4 Heroes, an organisation providing houses for homeless veterans. Edwin Smith talks to him about his plans to build a ‘Veterans Village’ in Hull and how Freemasonry spurs him on to do more good works When the TV programme DIY SOS came to Hull in 2015, Paul Matson received an email. As the owner of a company that builds conservatories in the local area, he gladly accepted the producers’ invitation to help out [weiterlesen]

The heart of the hall With 11 November 2018 marking the 100th anniversary of Armistice Day, the Library and Museum of Freemasonry looks at how a record of the masons who gave their lives in the First World War came to be immortalised in bronze and stained glass Walking up the grand staircase in Freemasons’ Hall on Great Queen Street, you may have noticed a casket sitting beneath a stained-glass window. It contains the Roll of Honour for the masonic dead of the First World War and, in the area kn [weiterlesen]

RSS Error: A feed could not be found at http://freimaurerinnen.de/cgi-bin/weblog_basic/index.php. A feed with an invalid mime type may fall victim to this error, or SimplePie was unable to auto-discover it.. Use force_feed() if you are certain this URL is a real feed.

Vor der Aufnahme in den Bund der Freimaurer und damit in eine Loge, muss der Interessent/die Interessentin drei Fragen im Stillen für sich persönlich beantworten. Eine davon lautet: „Was erwarten Sie vom Bund der Freimaurer für Ihren Geist, für Ihr Herz und Ihr zeitliches Glück?“. Bevor nun einige wieder laut schreien, dass diese Frage etwas … Erwartungen – Was erwarten Sie vom Bund der Freimaurer? weiterlesen [weiterlesen]

Neue Infektionszahlen, hohe Sterberaten, Kontaktsperren, Hamsterkäufe, geschlossene Logen, abgesagte Brüder- und Schwesternabende, … Dies und noch viel mehr bestimmte in den letzten 3 Monaten unser alltägliches Leben, wie auch unser Logenleben als Freimaurer/innen. Ein einziger Lockdown! Die Logen suchten nach Möglichkeiten ihren Austausch untereinander zu ermöglichen und viele gingen hier neue Wege. Die Anwendungen der … Freimaurerei 2.0 – virtuelle Bruderabende weiterlesen [weiterlesen]

Auf meiner Suche durch die Archive und Antiquariate sind mir wieder einmal ein paar interessante Dokumente in die Finger gekommen. Dabei handelt es sich um die Originale Festschrift zum 15. Großlogentag des Freimaurerbundes zur aufgehenden Sonne (F.z.a.S.). Ich möchte euch dieses Dokument natürlich nicht vorenthalten. Spannend ist dabei das Foto, welches der Schrift beigefügt ist. … Neue Dokumente des F.z.a.S. – Festschrift des Großlogentages 1922 weiterlesen [weiterlesen]

Ein Gastbeitag von Jürgen Reichart: Seit dem ersten Treffen der Brüder Zigarrenraucher am Samstag, den 24. November 2018 in der „Casa del Puro“ in Nürnberg sind nun knapp eineinhalb Jahre ins Land gerau(s)cht. Mittlerweile hat es sieben Treffen gegeben; darunter zwei „Zigarren-TAs“, also Tempelarbeiten im Lehrlingsgrad, bereichert um den Genuss von Zigarren. Über die letzte … Sie haben es wieder getan! – 2. Tempelarbeit „unter rauchigen Vorzeichen“ in Nürnberg! von Jürgen Reichhart weiterlesen [weiterlesen]

Kontakt

Bitte die Buchstaben / Zahlen ins Textfeld eingeben

Intranet