• „Freimaurer sein heißt, sich gegen die Zumutungen der Unvernunft und Intoleranz zu wehren“

    Georg Semler, Großmeister

    Grosser Tempel der Grossloge von Österreich
  • Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, Toleranz und Humanität.

    Das sind die freimaurerischen Grundsätze. Sie machen Sinn, wenn danach gelebt wird. Durch den Beitritt zu einer Loge hat jeder Bruder den Auftrag übernommen, dies nach bestem Wissen und Gewissen anzustreben.

  • „Die Freimaurerei ist für mich eine Anleitung zur Reise nach innen, zu mir selbst.“

    Das gibt mir Kraft und Energie für meine Arbeit im täglichen Leben.

    Bruder Peter im Frühjahr 2017

GROSSLOGE VON ÖSTERREICH

der Alten, Freien und Angenommenen Maurer

Die Grossloge

  • Die ‚Großloge von Österreich’
  • Über ihre Geschichte
  • Berühmte österreichische Freimaurer
Weiterlesen

Wir Freimaurer

  • Worum es bei uns geht
  • Weshalb wir ein diskreter Bund sind
  • Was eine Loge ist
  • Wie man Freimaurer wird
Weiterlesen

Fragen & Antworten

Hier finden Sie Antworten auf Fragen, die uns gelegentlich von MitbürgerInnen im persönlichen Gespräch oder auch schriftlich gestellt werden. Weiterlesen

BLOG DER GROSSLOGE

  • Salzburg: Bruder Mozart mal sieben

    Die Salzburger Hofmusik feiert heuer 25 Jahre. Ihr Jubiläumskonzert widmet sie am 15. September 2017 dem berühmtesten Sohn der Stadt: dem Freimaurer Wolfgang Amadeus Mozart, und zwar allen sieben Freimaurerkompositionen des Musikgenies. Auf ihrer Website schreibt die Hofmusik: „In seinen letzten Jahren in Wien komponierte Mozart eine Fülle an Musiken für die Verwendung innerhalb der Freimaurerlogen. Diese faszinierenden Stücke sind heute so gut wie nie in den Konzertsälen zu hören. Die Salzburger Hofmusik spielt auf historischen Instrumenten sämtliche Freimaurer-Kompositionen Mozarts (mit Ausnahme der „Zauberflöte“). Durch die Verwendung von Instrumentarium aus jener Zeit gewinnen die Kantaten, Lieder und Instrumentalstücke zusätzlich an […]

  • 300 Jahre in den Zeitungen

    Wenn man in der zweiten Junihälfte 2017 österreichische Zeitungen zur Hand nahm, konnte man den Eindruck gewinnen: Überall wird über den geheimnisvollen Bund berichtet. Der Anlass war natürlich die Ausstellung der Österreichischen Nationalbibliothek über 300 Jahre Freimaurerei, die wiederum von der Gründung der ersten Großloge der Welt in London im Jahr 1717 inspiriert worden war: Link zur Freimaurer-Ausstellung. Für die österreichischen Freimaurer war das mediale Interesse eher ungewohnt. Abgesehen von dieser Website präsentieren sich unsere Logen kaum nach außen. Und auch die österreichischen Medien beschäftigen sich nur selten mit der Freimaurerei. Durch die Ausstellung in der Nationalbibliothek war das plötzlich […]

  • 300 Jahre im ORF

    Das Freimaurerjubiläum des Jahres 2017 spiegelt sich auch im Programm des Österreichischen Rundfunks wieder: im Fernsehen, im Radio und in ORF-Online. In allen drei Medien gab es mehrere Darstellungen der Freimaurerei. Wir möchten Ihr Augenmerk auf drei lenken, die sich mit der Freimaurerei im allgemeinen und mit der österreichischen im besonderen beschäftigt haben; drei Produktionen, von denen wir annehmen, dass sie über das Internet langfristig erreichbar sind: Fernsehen ORF2 und ORFIII: Eine 45-Minuten-Dokumentation von Wolfgang Winkler: TV-Dokumentation „Die Freimaurer“ Radio Ö1: In der Sendung „Praxis – Religion und Gesellschaft“ ein ungefähr 20 Minuten langer Beitrag: Ö1-„Praxis“ über die Freimaurer orf.at: […]

  • 300 Jahre Freimaurerei

    Die Freimaurerlogen feiern 2017 ein rundes Jubiläum: Im Jahr 1717, also vor genau 300 Jahren, wurde in London die erste Großloge der Welt gegründet, also der erste Logen-Dachverband. Auch wenn es schon zuvor Logen gab, gilt das Jahr 1717 heute als das Gründungsjahr der modernen Freimaurerei. Von London aus hat sich diese über die ganze Welt verbreitet. Da die englische Freimaurerei beispielgebend für die meisten Logen der Welt geblieben ist, wird das Jubiläum nicht nur in England gefeiert, sondern überall auf der Welt. Auch in Österreich: für die Öffentlichkeit vor allem mit einer großen Freimaurerausstellung in der Nationalbibliothek in Wien, […]

  • Über die Wiener Rauhensteingasse

    Diese Gasse ist seit 1985 die Adresse der ‚Großloge von Österreich’: mitten im Zentrum Wiens nur wenige Gehminuten entfernt vom Stephansdom, dem ideellen Mittelpunkt der Stadt. In ihrem im März 2017 erschienen Buch „Die Geheimnisse der Inneren Stadt – Verborgene Orte im Alten Wien“ (Metroverlag) widmen die Autoren Maria Mustapic und Günter Fuhrmann dieser Gasse ein ganzes Kapitel, eines von vierzehn. Und sie konzentrieren sich darin auf zwei „offene Geheimnisse“ der Rauhensteingasse, nämlich auf den Sitz der ‚Großloge von Österreich‘, was sie zum Anlass nehmen, das „Geheimnis“ Freimaurerei zu lüften. Und zweitens auf das Haus, in dem der Freimaurer Wolfgang […]

Weiterlesen

News-Feeds aus internationalen Medien & Blogs

  • Freimaurer 2.0
  • AFAM
  • Freemasonry
  • FrMaurer
  • FM Gedanken

Der 24. Juni 2017 ist ein besonderer Tag: Weltweit feiern Logen »300 Jahre Freimaurerei«. Wobei… 300 Jahre?! Da kann doch was nicht stimmen, oder? Jein! Am 24. Juni 1717 haben sich im Londoner Gasthaus »Goose and Gridiron« lediglich vier Freimaurer-Logen … Weiterlesen → Der Beitrag Warum wir heute nicht den 300. Geburtstag der Freimaurerei feiern erschien zuerst auf freimaurer.online | Das »Freimaurer in 60 Minuten«-Blog. [weiterlesen]

Ein Freimaurer soll »ein freier Mann« sein, heißt es traditionell formuliert in den sog. »Alten Pflichten« von 1723. Aber was heißt das schon? Gespräch mit der Betreiberin eines namhaften Wachsfiguren-Kabinetts. Sie erzählt mir, wie ausgesprochen schwierig es sei, gute und … Weiterlesen → Der Beitrag Ein »freier Mann«?! erschien zuerst auf freimaurer.online | Das »Freimaurer in 60 Minuten«-Blog. [weiterlesen]

Ich werde oft gefragt, wie Freimaurerei »wirkt«. Nicht immer fällt mir sofort eine passende Antwort, ein greifbares Erlebnis oder Ergebnis ein. Es ist nicht leicht, zu beurteilen, wie einen die Arbeit am »rauen Stein« (das freimaurerische Symbol für die eigene … Weiterlesen → Der Beitrag »Not und Elend…« – wie Freimaurerei »wirkt« erschien zuerst auf freimaurer.online | Das »Freimaurer in 60 Minuten«-Blog. [weiterlesen]

Trotz des inoffiziellen Mottos »Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit« steckt in der Freimaurerei anscheinend unterm Strich doch (noch) mehr Ungleichheit als Gleichheit. Jedenfalls historisch und symbolisch gesehen. Das ist das Ergebnis einer wissenschaftlich-selbstkritischen Tagung der renommierten »Akademie Forum Masonicum«. Einerseits waren Logen einst Vorreiter … Weiterlesen → Der Beitrag Surprise, surprise: Mehr Ungleichheit als Gleichheit in der Freimaurerei? erschien zuerst auf freimaurer. [weiterlesen]

1937 trugen die Nationalsozialisten das Logenhaus in der Welckerstraße Stein für Stein ab, um doppelte Wände oder andere vermeintliche Geheimnisse zu entdecken. Bei den Plünderungen ging auch die Schröder-Statue verloren. Engagierte Brüder setzen sich dafür ein, diese Statue wieder zu errichten. [weiterlesen]

In seinem Buch "Mit der Kelle vom Winkel zum Zirkel" beschäftigt sich der Fotograf mit der Symbolik der Freimaurer und schafft so einen oft anderen und ungewöhnlichen Blick auf die Dinge. [weiterlesen]

In vielen Städten sind Straßen nach Persönlichkeiten benannt, die Freimaurer waren. Die meisten Menschen wissen darüber nichts. Das Bayreuther Museum und die örtliche Loge klärten darüber in einer Ausstellung auf. [weiterlesen]

Wenig bekannt bisher war die intensive Beschäftigung von Logen und einzelnen Freimaurern mit der Schaffung beruflicher Bildungseinrichtingen bereits ab dem 18. bis hinein ins 20. Jahrhundert. Eine Dissertation von Helmut Klemm, nunmehr Dr. phil., schließt auf bemerkenswerte Weise diese Lücke. [weiterlesen]

Always in good form With Visiting Volunteers helping Freemasons and families in need complete the crucial paperwork required to access grants, Steven Short discovers that masonic support comes in many guises Away to meet Freemason Robert James at his home in Bridgend, South Wales, to do some paperwork. Arwyn is a Visiting Volunteer, a recently introduced role with a remit to help those seeking assistance from the Masonic Charitable Foundation (MCF) to fill in the application forms correctly. ‘Th [weiterlesen]

Origin unknown Director of Special Projects  John Hamill considers the unique  status of time immemorial lodges and  their vital contribution to Freemasonry As is well known, on 24 June 1717, four London lodges came together and elected a Grand Master. They agreed to revive the annual feast and to hold quarterly communications, in effect bringing the first Grand Lodge into existence. While much has been said of this now-momentous event, little has been said of the lodges that brought Grand Lodge [weiterlesen]

Just Getting Started Freemason Jeffrey Long MBE has chosen  to spend his senior years embarking on  epic walks for good causes. Matthew  Bowen finds out why he’s not planning  on hanging up his boots any time soon Jeffrey Long’s flat in Bingley, West Yorkshire, is up a steep set of stairs. It’s the kind of place you might advise older relatives to move away from, but at 85, he’s right at home. Not looking a day over 70, Jeffrey has a firm handshake. ‘Excuse the mess,’ he says. ‘I moved into the [weiterlesen]

Appetite for life Whether forming a martial arts school or releasing a cookbook, Kwoklyn Wan has always believed in sharing. Francesca Hool finds out why becoming a Freemason was the natural progression Speaking with a soft Leicester twang, Kwoklyn Wan describes himself as ‘British-born Chinese’. A devoted father, martial arts expert, self-trained Asian cooking sensation and newly initiated Freemason, Kwoklyn has an infectious enthusiasm and is proud of his heritage. Kwoklyn’s father moved to th [weiterlesen]

Beim Aufschlagen der Zeitung sprang mir neulich folgendes Zitat von Joachim Gauck ins Auge: “Heftig streiten, aber mit Respekt und mit dickem Fell.” Eine offensive, robuste Streitkultur fordert Noch-Bundespräsident Gauck in seiner Abschiedsrede - die Fähigkeit des fairen Streitens um Inhalte scheint in unserer angeblich “postfaktischen” Zeit mit ihren Verbal-Schlachten mehr und mehr abhanden zu [weiterlesen]

Die Freimaurerinnenlogen der Frauen-Großloge von Deutschland (FGLD) sind eingetragene Vereine. Sie haben (so wie auch die FGLD als Dachorganisation) Satzungen nach dem Bürgerlichen Gesetzbuch und weitere Ausführungsbestimungen (Ordnungen, Hausgesetze) und sind demokratisch organisiert. Es gibt regelmäßig Mitgliederversammlungen, Wahlen, Protokolle und Kassenprüfungen, kurzum, alles, was in Vereinen üblich und vorgeschrieben ist. Neben den spezifischen “freimaurerischen” Inhalten [weiterlesen]

Für Menschen, die sich in unangemessener Weise äußern, gerne auch ohne jede Wertschätzung, habe ich als Kind das Wort “Kotzbrocken” gelernt. Gerade ist mir so einer begegnet. Jetzt frage ich mich, wie ich als Erwachsene und Freimaurerin in angemessener Form mit diesem Phänomen umgehe? Natürlich kommt es darauf an, in welchem Zusammenhang, in welcher sozialen [weiterlesen]

Spätestens mit dem Eintritt in eine Loge lernt die Freimaurerin, sich mit Symbolen aus den Bereichen der Bauhüttentradition, der Natur und des Kosmos bewusst auseinander zu setzen. Bald erkennt sie auch Symbolik in Schriften, Bildern und Skulpturen, an Kathedralen, in entsprechend angelegten Gärten, an Gebäuden und vielleicht auch im Spiel der Zahlen. Die Symbolsprache hilft, Dinge [weiterlesen]

Wer schon immer mal mit einer Stadtführung geliebäugelt hat, bei der vor allem freimaurerische Themen im Vordergrund stehen, dem kann ich die Touren von Br. Linus und Br. Philip empfehlen. Ich selbst hatte in der letzten Woche die Gelegenheit, eine der Touren von Br. Linus in Berlin zu besuchen und möchte sie jedem Interessenten ans … Winkel & Zirkel Tours weiterlesen [weiterlesen]

1. Sonnwendfeuerflammen Künden von den Höhn: Aus dem Feuer stammen Werden und Vergeh´n An den Gluten wurden Erd- und Sonnenball, Schwinden durch die Gluten Wieder in dem All.   2. Rings im Tal die Rosen Stehn in Königspracht, Duft und Schönheit kosen Sinn und Herz mit Macht. Sehr der Ähren Wellen In der Sonne glühn, … Worte zur Sommersonnenwende am 25.06.2017 weiterlesen [weiterlesen]

Die folgenden fünf Thesen nach einem Vortrag bei der VGLD, die unsere Aufgaben als Freimaurer im 21. Jahrhundert betreffen und auch in der Humanität 2/2001 abgedruckt wurden, möchte ich nahezu ungekürzt wiedergeben. Entnommen sind sie von der Webseite des Freimaurerischen Gesprächskreises „Grenzakazie“ in Wissembourg, als auch dem Freimaurer Wiki (http://freimaurer-wiki.de/index.php/Traktat:_Wir_bauen_den_Tempel_der_Humanit%C3%A4t). Ich möchte aus der Sicht … Reformfreimaurerei – Die fünf Thesen [weiterlesen]

Wieder einmal ist es mir gelungen, ein neues Dokument des Freimaurerbundes zur aufgehenden Sonne im Antiquariat zu finden und zwar dieses mal in Quickborn. Die „Bausteine“ waren gedacht als eine Art Lehrschrift für die Brüder des F.z.a.S. mit Gedanken, Ideen und Tipps. Br. Satow hat in den Bausteinen Nr. 5b eine erstaunliche Liste der empfohlenen … neue Bausteine Nr. 5b weiterlesen [weiterlesen]

Kontakt

Intranet