• „Freimaurer sein heißt, sich gegen die Zumutungen der Unvernunft und Intoleranz zu wehren“

    Georg Semler, Großmeister

    Grosser Tempel der Grossloge von Österreich
  • Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, Toleranz und Humanität.

    Das sind die freimaurerischen Grundsätze. Sie machen Sinn, wenn danach gelebt wird. Durch den Beitritt zu einer Loge hat jeder Bruder den Auftrag übernommen, dies nach bestem Wissen und Gewissen anzustreben.

  • “Die Freimaurerei ist für mich eine Anleitung zur Reise nach innen, zu mir selbst.”

    Das gibt mir Kraft und Energie für meine Arbeit im täglichen Leben.

    Bruder Peter im Frühjahr 2017

GROSSLOGE VON ÖSTERREICH

der Alten, Freien und Angenommenen Maurer

Die Grossloge

  • Die ‚Großloge von Österreich’
  • Über ihre Geschichte
  • Berühmte österreichische Freimaurer
Weiterlesen

Wir Freimaurer

  • Worum es bei uns geht
  • Weshalb wir ein diskreter Bund sind
  • Was eine Loge ist
  • Wie man Freimaurer wird
Weiterlesen

Fragen & Antworten

Hier finden Sie Antworten auf Fragen, die uns gelegentlich von MitbürgerInnen im persönlichen Gespräch oder auch schriftlich gestellt werden. Weiterlesen

BLOG DER GROSSLOGE

  • Eine Freimaurer-Ausstellung in Kärnten

    Im Schloss Möderndorf südlich von Hermagor befindet sich das liebevoll gepflegte Gailtaler Heimatmuseum. Im vergangenen Jahr ließ sich die Museumsleitung von der erfolgreichen Freimaurer-Ausstellung in der Österreichischen Nationalbibliothek inspirieren, und so widmete sie heuer ihren traditionellen Kultursommer diesem Thema. Im vollbesetzten Veranstaltungssaal des Schlosses wurde ein Film über die Freimaurer gezeigt, gefolgt von einer Diskussion, bei welcher der Wiener Freimaurer Rüdiger Wolf auf die vielen Fragen einging, die aus dem Publikum gestellt wurden; Rüdiger Wolf war viele Jahre lang Direktor des Freimaurer-Museums Rosenau in Niederösterreich. Noch bis in den Sommer hinein sind im Gailtaler Heimatmuseum 37 freimaurerische Exponate wie Schurze, […]

  • Freimaurermuseum Rosenau: Sonderausstellung 100 Jahre

    HOFFNUNG ➤ VERNICHTUNG ➤ NEUBEGINN … 100 Jahre Freimaurerei in Österreich. Am Ende des Ersten Weltkriegs im Herbst 1918 zerfiel das von den Habsburgern regierte Vielvölkerreich Österreich-Ungarn in seine nationalen Einzelteile. Einer dieser Teile wurde die Republik Österreich, eine Demokratie mit einem modernen Vereinsrecht, wodurch die Gründung von Freimaurerlogen möglich wurde. HOFFNUNG: Schon wenige Wochen nach Kriegsende übersiedelten Logen, die von Österreichern im diesbezüglich liberaleren Ungarn gegründet worden waren, nach Wien und bildeten hier eine Großloge. Die Zeit der freimaurerischen Hoffnung begann. Die neue österreichische Freimaurerei wuchs in den folgenden Jahren auf fast 2.000 Mitglieder an. VERNICHTUNG: Leider dauerte diese […]

  • Schweigeminute für März 1938

    Vor genau 80 Jahren im März 1938 wurde von den Nazis nicht nur der Staat Österreich aufgelöst, sondern auch die österreichische Freimaurerei ausgelöscht. Am 13. März 1938, also nur einen Tag nach dem Einmarsch deutscher Truppen in Österreich, begann ein aus Berlin nach Wien eingeflogenes „Freimaurer-Sonderkommando“ der SS mit der Verhaftung führender Freimaurer und mit dem Diebstahl von Logeneigentum. Am Tag danach wurden alle österreichischen Stuhlmeister von der Gestapo vorgeladen. Die Nationalsozialisten befahlen die Auflösung aller Logen und beschlagnahmten die Logenvermögen. Der schwerkranke Großmeister Richard Schlesinger geriet in Gestapo-Haft, an deren Folgen er am 5. Juni, unter Polizeiaufsicht stehend, starb. […]

  • Deutlich mehr als 200.000!

    So viele Menschen strömten im zweiten Halbjahr 2017 in den Prunksaal der Österreichischen Nationalbibliothek zur Freimaurer-Ausstellung: jeden Tag mehr als tausend Besucher. Generaldirektorin Johanna Rachinger: „Mit über 200.000 Besucherinnen und Besuchern ist die Ausstellung ’300 Jahre Freimaurer – Das wahre Geheimnis’ eine der erfolgreichsten Ausstellungen der Österreichischen Nationalbibliothek. Ich freue mich sehr über dieses große Interesse und bedanke mich bei der Großloge von Österreich für die gute und professionelle Zusammenarbeit.“ Und Großmeister Georg Semler: “Der Prunksaal der Nationalbibliothek hat sich als idealer Ort für die große Ausstellung erwiesen. Entstanden am Beginn des Zeitalters der Aufklärung versinnbildlicht dieser wunderbare Saal gleichsam […]

  • 300 Jahre: Das Finale in London

    1717: In diesem Jahr trafen sich in London im Gasthaus ’Goose and Gridiron’ vier Freimaurerlogen. Sie vereinbarten, künftig zusammenzuarbeiten und leiteten die Gründung einer Großloge ein: die erste der Welt. Das war der Startschuss für die moderne Freimaurerei. 2017: Dreihundert Jahre danach gedachten die Freimaurer auf der ganzen Welt dieses Treffens mit einer Kette von Feiern, die am 31. Oktober 2017 in London ihren Höhepunkt erreichten. Auf Einladung der ’Vereinigten Großloge von England’ trafen sich mehr als viertausend Freimaurer in der Royal Albert Hall unter dem Vorsitz des englischen Großmeisters, des Herzogs von Kent, zu einem rituellen Festakt. Als Ehrengäste […]

News-Feeds aus internationalen Medien & Blogs

  • Freimaurer 2.0
  • AFAM
  • Freemasonry
  • Error
  • FM Gedanken

Laut den Alten Pflichten von 1723 sollten in Freimaurer-Logen Streitgespräche über Politik und Religion tabu sein. Jedem soll seine persönliche Überzeugung gelassen werden, damit Freimaurerei Menschen zusammenbringen kann, die sonst einander „ewig fremd“ geblieben wären. Vor kurzem ist mir zufällig … Weiterlesen → Der Beitrag Hätte ich das vorher gewusst – wie gut es manchmal sein kann, „wenig“ über seine Brüder zu wissen erschien zuerst auf freimaurer.online | Das Freimaurer-Blog. [weiterlesen]

Nur durch Zufall ist uns aufgefallen, dass wir offenbar fast einen runden Geburtstag vergessen hätten: Die Vereinigten Großlogen von Deutschland (VGLvD) sind anscheinend gerade 60 Jahre alt geworden. Warum wir das so vorsichtig mit Fragezeichen, „offenbar“ und „anscheinend“ schreiben? Erklären wir … Weiterlesen → Der Beitrag Happy Birthday VGL?  erschien zuerst auf freimaurer.online | Das Freimaurer-Blog. [weiterlesen]

Was?!  Schon wieder Weihnachtszeit?! Höchste Zeit also zum Innehalten, Besinnen und Zurückblicken: Das Jahr, in dem weltweit das (vermeintlich) 300-jährige Jubiläum der Freimaurerei groß gefeiert wurde, geht zu Ende. Viel wurde zum Thema gesendet, geschrieben, kommentiert und gefragt. Ich habe … Weiterlesen → Der Beitrag 300 Jahre Freimaurerei – das Interessanteste, was ich zum Thema gelesen habe erschien zuerst auf freimaurer.online | Das Freimaurer-Blog. [weiterlesen]

Bitte jetzt ganz stark sein: Ich muss heute ein kleines freimaurerisches Sakrileg begehen und ausnahmsweise Bruder Goethe, unserem »Säulenheiligen« der Freimaurerei widersprechen. Im Internet erfreuen sich Listen mit Namen bekannter Freimaurer großer Beliebtheit. Sogar auf Großlogen- und Logenseiten. Dass man solchen … Weiterlesen → Der Beitrag Bekannte Freimaurer: Warum ich ein chronischer Namedropper bin erschien zuerst auf freimaurer.online | Das Freimaurer-Blog. [weiterlesen]

Vier harmonische Tage bei herrlichem Wetter, herausforderndem Golfspiel und vielen guten Gesprächen unter Brüdern und Schwestern beim jährlichen, sportlichen Golftreff des „Freundeskreises Golfender Freimaurer“. [weiterlesen]

Die nachfolgende Zeichnung, gespickt mit Dutzenden von Zitaten aus der Weltliteratur, wurde zum Johannisfest einer Berliner Loge gehalten und beschreibt augenzwinkernd Aspekte der freimaurerischen "Tempelarbeit". [weiterlesen]

Die Berliner Loge Avantgarde veranstaltete am 18. Juni die fiktive Schachplaudereien zwischen Moses Mendelssohn und Gotthold Ephraim Lessing. [weiterlesen]

Die Johannis-Freimaurerloge Victoria feierte Ihr diesjähriges Rosenfest am 2. Juni, das mit einem Konzertprogramm mit Werken freimaurerischer Komponisten und Autoren für die Brüder, Schwestern und weiteren geladenen Gästen eingeleitet wurde. Die Künstler Marisca Mulder (Sopran), Cyril Assaf (Bassbariton) und Steven Desroches (Klavier) wählten dafür Klavierstücke, Opernarien und Lieder aus, die von freimaurerischen Musikern komponiert bzw. deren Texte von freimaurerischen Autoren geschrieben wurd [weiterlesen]

With 2018 marking the 150th anniversary of the initiation of Albert Edward, The Prince of Wales, into Freemasonry, John Hamill reflects on why the ceremony happened in Sweden In late 1868, HRH Prince Albert Edward, The Prince of Wales, had a very busy two days while on a private visit to Sweden, where King Charles XV was Grand Master of the Swedish Order of Freemasons, a progressive system of eleven degrees.  The eldest son of Queen Victoria and future King Edward VII received the first six degr [weiterlesen]

The end of mythology John Hamill looks back to the pivotal moment in 1984 when Freemasonry had to confront its negative image with a policy of openness Reviewing the many events that took place in our Provinces and Districts during the Tercentenary celebrations, I was struck by the number that included families, friends and members of the public. As the Pro Grand Master said in his review of the year, those events exemplified our membership’s renewed spirit of confidence and its pride in the Cra [weiterlesen]

A mile in my shoes For Freemason Mark Ormrod, the battlefield injuries he sustained proved to be a springboard to reinvent his life. But not all veterans respond the same way. Peter Watts finds out how, thanks to masonic funding, Combat Stress provides psychiatric support for ex-personnel Christmas Eve in 2007 began with an ordinary patrol for Mark Ormrod, a Royal Marine on tour in Afghanistan. It ended with Mark in a coma and undergoing a life-saving operation after an improvised explosive devi [weiterlesen]

While Stonehenge’s history has inspired many outlandish theories linking masonry and druids, Freemason Cecil Chubb in fact bought the ancient landmark on a whim 100 years ago Considering its status as a UNESCO World Heritage Site, it is intriguing to reflect that until 1918, Stonehenge was private property. Interest in it was stimulated in the early 1700s through the writings of early Freemason Dr William Stukeley, a clergyman and archaeologist. The connection between Stonehenge and the druids i [weiterlesen]

RSS Error: A feed could not be found at http://freimaurerinnen.de/cgi-bin/weblog_basic/index.php. A feed with an invalid mime type may fall victim to this error, or SimplePie was unable to auto-discover it.. Use force_feed() if you are certain this URL is a real feed.

„Religion ist zweifellos eine spaltende Kraft, ein Etikett für Feindseligkeiten und Blutrache zwischen verschiedenen Gruppen, und in dieser Hinsicht ist sie nicht unbedingt schlimmer als andere Etiketten, beispielsweise die Hautfarbe, die Sprache oder die Lieblings-Fußballmannschaft. Allerdings steht sie oft immer dann zur Verfügung, wenn keine anderen Etiketten infrage kommen.“ (aus „Der Gotteswahn“ von Richard Dawkins) … philosophisches Essay über den neuen Gotteswahn weiterlesen [weiterlesen]

Auf einem Spaziergang durch das abendliche Seattle im Februar 2018 schlenderte ich durch den berühmten Pike Market. Wie immer führte mich meine Arbeit dorthin und ich nutze auch die Möglichkeit Brüder zu treffen, welche mir im Laufe der Jahre ans Herz gewachsen sind. Auf dem Gebäude der Touristeninformation sah ich einen kleinen Aufkleber mit dem … Be the light – ein kurzer Gedanke weiterlesen [weiterlesen]

Einleitung Angeregt durch die vielen Gespräche und den Austausch nach dem Erscheinen der beiden Artikel über Toleranz von Br. Hagen und mir, habe ich weiter philosophiert über die Grenzen der Toleranz und wodurch sie entstehen, oder sich verändern. Natürlich möchte ich gerne auch den Personen danken, die den Artikel gelesen haben und über die vielen … Grenzen der Toleranz – Freizeittoleranz Teil 2 weiterlesen [weiterlesen]

Als ich die Stellungnahme der Großloge VGLvD zu dem neuen Buch von Br. Klaus-Jürgen gelesen (Stichwort: „Hetzschrift“) hatte und die Diskussionen in den geheimen Gruppen im Netz verfolgte, beschloss ich, mir meine eigene Meinung zu bilden und bestellte mir das Buch. Zuerst einmal möchte ich folgendes feststellen: Die meisten der Personen und Brüder, welche in … Rezension von Klaus-Jürgen Grün „Wörter machen Götter“ weiterlesen [weiterlesen]

Kontakt

Intranet