Archiv für März, 2018

Schweigeminute für März 1938

Vor genau 80 Jahren im März 1938 wurde von den Nazis nicht nur der Staat Österreich aufgelöst, sondern auch die österreichische Freimaurerei ausgelöscht.

Am 13. März 1938, also nur einen Tag nach dem Einmarsch deutscher Truppen in Österreich, begann ein aus Berlin nach Wien eingeflogenes „Freimaurer-Sonderkommando“ der SS mit der Verhaftung führender Freimaurer und mit dem Diebstahl von Logeneigentum.

Am Tag danach wurden alle österreichischen Stuhlmeister von der Gestapo vorgeladen. Die Nationalsozialisten befahlen die Auflösung aller Logen und beschlagnahmten die Logenvermögen. Der schwerkranke Großmeister Richard Schlesinger geriet in Gestapo-Haft, an deren Folgen er am 5. Juni, unter Polizeiaufsicht stehend, starb.

80 Jahre danach gedachten die 75 Logen der ’Großloge von Österreich’ dieses traumatischen Ereignisses in einer Schweigeminute. Damit wollen wir – so Großmeister Georg Semler in einem Brief an alle 75 Stuhlmeister – „an das Leid der Brüder erinnern, von denen viele in Konzentrationslagern ermordet wurden”.

Link zu mehr Informationen über die damaligen Ereignisse

Richard Schlesinger, Großmeister von 1918 bis 1938:

Weiter lesen

Kontakt

Bitte die Buchstaben / Zahlen ins Textfeld eingeben

Intranet