• „Freimaurer sein heißt, sich gegen die Zumutungen der Unvernunft und Intoleranz zu wehren“

    Georg Semler, Großmeister

    Grosser Tempel der Grossloge von Österreich
  • Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, Toleranz und Humanität.

    Das sind die freimaurerischen Grundsätze. Sie machen Sinn, wenn danach gelebt wird. Durch den Beitritt zu einer Loge hat jeder Bruder den Auftrag übernommen, dies nach bestem Wissen und Gewissen anzustreben.

  • „Freimaurerei ist Nachdenken mit einem Freund.“

    Dieser Satz trifft genau mein freimaurerisches Selbstverständnis. Er ist von Gotthold Ephraim Lessing, der 1771 in eine Hamburger Loge aufgenommen wurde.

    Bruder Johannes, Frühjahr 2016

GROSSLOGE VON ÖSTERREICH

der Alten, Freien und Angenommenen Maurer

Die Grossloge

  • Die ‚Großloge von Österreich’
  • Über ihre Geschichte
  • Berühmte österreichische Freimaurer
Weiterlesen

Wir Freimaurer

  • Worum es bei uns geht
  • Weshalb wir ein diskreter Bund sind
  • Was eine Loge ist
  • Wie man Freimaurer wird
Weiterlesen

Fragen & Antworten

Hier finden Sie Antworten auf Fragen, die uns gelegentlich von MitbürgerInnen im persönlichen Gespräch oder auch schriftlich gestellt werden. Weiterlesen

BLOG DER GROSSLOGE

  • Öst-Fahne A bissel Freimaurerei im Wahlkampf

    Am 22. Mai 2016 haben die Österreicher Alexander Van der Bellen mit 50,3 Prozent der gültigen Stimmen zum neuen Bundespräsidenten gewählt. Wir erwähnen diese allen Österreichern bekannte Tatsache nur aus einem Grund: Weil im Wahlkampf ganz überraschend auch das alte antifreimaurerische Verschwörungsmuster ein paarmal kurz aufblitzte. Alexander Van der Bellen war in den 1970igern einige Jahre bei einer Innsbrucker Loge. Schon bald nach Beginn des Wahlkampfs poppte dieses völlig sensationslose Faktum da und dort auf, wohl als Versuch, ihn ein wenig anzuschwärzen. Wir wollen nicht übertreiben: Es war keine große antifreimaurerische Kampagne, nur ein wenig propagandistisches Kleingeld im Rückgriff auf […]

  • Wolfgang-Bahro-150 Bekenntnisse

    Der Schauspieler, Kabarettist und Freimaurer Wolfgang Bahro, bekannt als ziemlich böser Rechtsanwalt Dr. Jo Gerner in der gefühlt ewigen (seit 1992) RTL-Seifenoper ‚Gute Zeiten, Schlechte Zeiten’, gehört zu jenen Promis, die sich in der Öffentlichkeit gerne und bekenntnisfreudig outen. Jedenfalls immer wenn er gefragt wird: sei es in Fernseh-Talkshows oder in Printmedien. Bahro ist seit 2009 in einer Loge der deutschen Großloge „Zu den drei Weltkugeln‘. „Ich bin für Toleranz und Menschlichkeit. Und die Frage, wie man diese Werte jeden Tag auf Neue umsetzen kann, hat mich beschäftigt. Darum bin ich Freimaurer geworden“, sagte Bahro in einem Interview mit der […]

  • Zirkel-u-Winkel-150 Rituale und Symbole

    Symbole wie der Zirkel und das Winkelmaß: die wohl bekanntesten Freimaurerzeichen. Sie werden bei unseren regelmäßigen rituellen Zusammenkünften aufgelegt und sollen uns daran erinnern, worum es geht, nämlich um das Arbeiten an uns selbst: jeder Freimaurer für sich, ohne Druck und ohne Zensur von oben. Dabei symbolisiert der Zirkel die ganz persönliche Humanität jedes Bruders, in die alle Menschen eingeschlossen sein sollen. Und der rechte Winkel steht für Recht, Gerechtigkeit und Redlichkeit. Diese uralten Symbole werden überall verstanden. Im Gegensatz zu penibel formulierten Normen bieten sie die Möglichkeit individueller Interpretation und Anpassung an die Veränderungen des Lebens. Über diese Zusammenhänge, […]

  • Mogli-150 Bruder Mowgli

    Das Dschungelbuch ist Kult: vor allem auch wegen des legendären Walt-Disney-Film aus dem Jahr 1967. Mitte April 2016 läuft in den Kinos eine Neuverfilmung des zeitlosen Klassikers an: die Geschichte vom Findelkind Mowgli, das im Urwald bei Wölfen aufwächst; diesmal kein Zeichentrickfilm sondern ein Realfilme auch für Erwachsene. Der britische Autor und Nobelpreisträger Rudyard Kipling schrieb den ewigen Bestseller vor mehr als hundert Jahren. Er war Freimaurer, und das ist in vielen seiner Werke zu spüren: so auch im Dschungelbuch. Heinz Sichrovsky, ein Wiener Kulturjournalist, beschreibt das in seinem Buch „Mozart, Mowgli, Sherlock Holmes – Die Königliche Kunst in Musik […]

  • Arte-Logo Freimaurer im Fernsehen

    „Ein Bund, der sich der Freiheit, der Gleichheit und der Toleranz verpflichtet hat“: So beschreibt ARTE unsere Ideale. Für einer Serie mit Fünf-Minuten-Spots über „Europas geschlossene Gesellschaften“ produzierte der renommierte Kultursender Anfang 2016 auch eine Miniatur über die Freimaurer: als Gast einer Loge in Köln – mit ein paar Blitzlichtern auf das Ritual, das unseren Treffen ihr typisches Flair gibt. Klar, dass dabei auch die freimaurerische Diskretion zur Sprache kommt. Nicht weil wir ein Geheimbund wären, was wir entgegen dem Klischee nicht sind, sondern weil dies vielen Menschen, wenn es um die Freimaurer geht, als erstes einfällt: unsere Verschwiegenheit. Diese […]

Weiterlesen

News-Feeds aus internationalen Medien & Blogs

  • Freimaurer 2.0
  • AFAM
  • Freemasonry
  • Gedanken im Netz
  • FrMaurer
  • FM Gedanken

Ende 2011 macht der Autor und Spiegel-Kolumnist Sascha Lobo eine Erfahrung, die er später in seinem Blog als »wesentlich spannender als der Weltuntergang« bezeichnet: Innerhalb von nur einer Stunde… verliert er 100 Freunde bei Facebook! Er hatte seinen »Beziehungsstatus« auf … Weiterlesen → Der Beitrag Von »Filterblasen« und »intellektuellem Inzest«: Freimaurerei – das bessere Facebook? erschien zuerst auf FREIMAURER.ONLINE ▲ Das Blog des »Freimaurer in 60 Minuten«-Autors. [weiterlesen]

Bloggen und Bücher schreiben ist (m)ein Hobby. Beruflich veranstalte ich seit 2006 Stadtteilführungen und habe das Glück, mit meinem Team inzwischen einer der größeren Anbieter in Hamburg zu sein, der Stadt, die ja zufällig auch so etwas wie die »Wiege … Weiterlesen → Der Beitrag Neues »Baby«: Freimaurer-Stadtführungen durch Hamburg und Berlin erschien zuerst auf FREIMAURER.ONLINE ▲ Das Blog des »Freimaurer in 60 Minuten«-Autors. [weiterlesen]

Mein Artikel »Warum ich gerade einen TV-Dreh ausgeschlagen habe« ist der meistkommentierte dieses Blogs. Die meisten konnten meine Entscheidung nachvollziehen, aber es gab auch kritische Stimmen: Einige meinten, es wäre für die Freimaurerei eine verpasste Chance gewesen [weil ich meine … Weiterlesen → Der Beitrag Gastbeitrag: Ab ins Rampenlicht und immer schön auf dem Teppich bleiben – ein Plädoyer gegen das »Feindbild TV« erschien zuerst auf FREIMAURER.ONLINE ▲ Das Blog des »Freimaurer in 60 Mi [weiterlesen]

Bro. Harry Schulz, auch bekannt als »Sat.1 Imbisstester« und Inhaber des »lütt’n grill« im Hamburger Schanzenviertel, hatte diese Woche (s)ein »In & Out« in der Bild-Zeitung – Out: 1.) Sich ständig über die Weltpolitik aufregen – lieber mal bei der älteren … Weiterlesen → Der Beitrag Freimaurerisches »In & Out« in der BILD-Zeitung erschien zuerst auf FREIMAURER.ONLINE ▲ Das Blog des »Freimaurer in 60 Minuten«-Autors. [weiterlesen]

Auch während der Landesgartenschau 2016 wird die Reihe der Schlossgartenführungen unter freimaurerischen Gesichtspunkten fortgesetzt. Der einzigartige Initiationsweg wurde durch Brüder der Eutiner Loge wiederentdeckt und ausführlich erforscht. Bereits mehr als 2.500 Interessenten wurden in den vergangenen zehn Jahren bei regelmäßig stattfindenden Führungen die erstaunlichen Erkenntnisse vermittelt. [weiterlesen]

Die Loge „zu den vereinigten drei Flüssen Passau“ legt im Mai 2016 eine Sonderbriefmarke zum Jubiläum „240 Jahre Freimaurer in Passau“ in einer begrenzten Auflage von 1.000 Marken auf. [weiterlesen]

Die Rothenburger Freimaurerloge präsentiert im Festsaal von Schloss Schillingsfürst das internationale Duo de Roo und den bekannten fränkischen Autor Gerd Scherm. [weiterlesen]

Vom 4. bis 6. Mai 2016 fand der Großlogentag der Großloge der Alten Freien und Angenommenen Maurer von Deutschlandstatt, begleitet von großartigem Wetter und ebensolcher Stimmung. Etwas über hundert stimmberechtigte Mitglieder sowie zahlreiche Brüder und Gäste fanden sich in Darmstadt ein, um ein von der ortsansässigen Loge "Johannes der Evangelist zur Eintracht" vorbildlich organisiertes Treffen zu besuchen. [weiterlesen]

Crucially, and blessedly, Millennials are becoming masons Those under thirty constitute at present only two per cent of British masons. This may seem negligible – apart from when you note they are also precisely the one age group in masonry whose numbers are growing. Membership for people under thirty is currently on the uptick by 7.65 per cent. Contrast this with a decrease in all other age groups – just over ten per cent for people in their 40s, by seven per cent for people in their 50s, and j [weiterlesen]

Place in the community Director of Special Projects John Hamill recognises  Freemasonry’s tentative steps back into the spotlight after decades of non-participation in public events  Pageantry is something for which the English are internationally recognised as being the masters. Be it a major state occasion such as the opening of Parliament, the Lord Mayor’s Show in London or a country town’s summer festival, we have a great sense of tradition, colour, precision and style. Up until World War II [weiterlesen]

Just like moving home? Can personal experience of selling a house equip people to deal with what selling a masonic centre involves? Grand Superintendent of Works John Pagella notes the similarities and differences Moving house is said to be one of the most stressful experiences in life. From the large sums of money involved through to unfamiliar legal issues, the process can be highly traumatic. The same could be said of the challenges that masonic halls and centres face should an existing build [weiterlesen]

Come full circle Stonehenge’s history has inspired many outlandish theories linking Freemasons and druids. John Hamill recounts the real life of Freemason Cecil Chubb, who bought the landmark on a whim 100 years ago Considering its status as a World Heritage Site, it is strange to reflect that until 1918 Stonehenge was private property. Interest in it was stimulated in the early 1700s through the writings of an early Freemason, Dr William Stukeley, a clergyman and archaeologist, whose voluminous [weiterlesen]

Vor einigen Tagen wurde ein Brandanschlag in Tröglitz auf ein Gebäude verübt, welches 40 Flüchtlingen als Unterkunft dienen sollte. Ob dieser Anschlag einen rechtsextremen Hintergrund hat ist zwar noch unklar, doch deutet alles darauf hin. Besonders erschreckend finde ich jedoch, dass … Weiterlesen → [weiterlesen]

Mein (Freimaurer) Bruder R. K. berichtete vor Kurzem von seiner Begegnung mit einem älteren Mann. Mit Zuustimmung von Bruder R. K., möchte und darf ich seinen Beitrag gerne hier teilen. Gestern hatte ich eine berührende Begegnung. Mit meiner Frau und … Weiterlesen → [weiterlesen]

… aber einen einzelnen Menschen, mich selber. Ein einfacher Satz. Doch wie schwierig es ist diesen umzusetzen erleben wir jedes Jahr aufs Neue, wenn wir am 31.12. gute Vorsätze für das neue Jahr festlegen und einige davon schon kurze Zeit … Weiterlesen → [weiterlesen]

Vor einiger Zeit hatte es mich zu einer Beförderung zweier Lehrlinge nach Limburg an der Lahn geführt. Der masonische Start in den Tag fing jedoch schon etwas früher an. Die Überschrift könnte daher auch lauten: Was vor der Beförderung bei Jacob … Weiterlesen → [weiterlesen]

Ich mag es überhaupt nicht, wenn Menschen inszeniert vorgeführt werden um sie der Lächerlichkeit preiszugeben. Entsprechende Fernsehformate strafe ich durch Nicht-Einschalten und denke dabei: Wenn das die Konsequenz vieler wäre, dann wäre ein bestimmter Typ von “Unterhaltungssendungen” bald abgesetzt. Beim Mittagessen im Kollegenkreis kommen diese Formate häufiger zur Sprache und ich muss zur Kenntnis nehmen, [weiterlesen]

„Lügenpresse“ – dieses Wort lese und höre ich in letzter Zeit oft. Offenbar meinen viele Menschen, dass die Medien in Deutschland lügen. Wenn ich genauer nachfrage, stellt sich meist heraus, dass demjenigen, der den Vorwurf erhebt, die Schlagzeile, der Artikel, der Film, der Tenor des Beitrags missfällt, weil er nicht ins eigene Weltbild passt, weil [weiterlesen]

Die Installation einer neuen Loge ist ein wunderbares Fest. Die Beteiligten geben sich mit der Vorbereitung viel Mühe und blicken dem Tag voller Vorfreude und auch mit einer gewissen Anspannung entgegen. Alles ist festlich geschmückt, überall strahlende Gesichter, es gibt gute Wünsche, schöne Ansprachen und Geschenke. Fast wie auf einer Hochzeit. Und noch etwas ist [weiterlesen]

Was ist charakteristisch für unser noch junges Jahrhundert? Und wie passt das mit Freimaurerei zusammen? Nach Beiträgen über die Kapitulation vor der Komplexität und die Digitalisierung folgt heute im dritten Teil ein Blick auf die gewandelte Arbeitswelt. Wandel der Arbeitswelt Unternehmen fordern heute eine sehr hohe Flexibilität von einem Großteil ihrer Belegschaft, nicht mehr nur von [weiterlesen]

Vor kurzem habe ich in einem sozialen Netzwerk eine Nachricht von einer Freundin erhalten, welche ich seit Jahren weder gesehen noch gesprochen hatte. Wir tauschten uns kurz darüber aus, wie unser Leben in den letzten Jahren so verlaufen ist. Sie ist inzwischen Motivationstrainerin und fand es schön, wie ich „angekommen“ bin. Über diese Worte habe […] [weiterlesen]

Br. Philip Militz („Freimaurer in 60 Minuten“, „www.freimaurer.online“) hat zusammen mit dem Berliner Ordensbruder und Architekten Linus Scheffran ein neues Projekt ins Leben gerufen: Freimaurer-Stadtführungen durch Berlin und Hamburg. Die Idee hatte Philip Militz, der auch beruflich mit dem Thema Stadtführungen in der Hansestadt zu tun hat, schon 2009. Nach und nach reifte ein Konzept […] [weiterlesen]

Mit seinem neuen Buch „Das Ritual in der Freimaurerischen Praxis“ zeigt der Autor Hans-Hermann Höhmann, dass man sehr wohl über das freimaurerische Ritual, seine Besonderheiten und Wirkungsweisen sprechen kann, auch und gerade mit Außenstehenden, ohne die sogenannte Arkandisziplin, also die Verschwiegenheit über die Inhalte unserer Rituale, zu verletzen. Ganz nebenbei befreit er die Diskussion von […] [weiterlesen]

Heute möchte ich den historischen Text „Der F.z.a.S. in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft“ von Dr. Erich Hein präsentieren, welcher als Beilage zur Nr. 7 der Sonnenstrahlen vom 1. April 1908 erschienen ist. Pünktlich zu den Osterfeiertagen des Jahres 1908, also knapp ein Jahr nach der Gründung des F.z.a.S. zog Br. Erich Hein ein kurzes Resümee. Es […] [weiterlesen]

Kontakt

Archiv